Gesund bleiben in der Corona Krise!

 

Auch wenn der Corona-Virus die ganze Welt zur Zeit noch fest im Griff hat – es gibt ein paar einfache Dinge, die ihr tun könnt, um die Ansteckungsgefahr zu senken.

Hier sind Tipps um daheim und auf Reisen gesund zu bleiben!

Hier finden Sie Tipps, wie Sie gesund und sicher reisen in der Coronavirus-Krise. In der Fotodatenbank von Charesse TravelPics zur Reiseinspiration und virtuellen Urlaubsreise.

 

 

 

 

 

 

 

Hygiene-Tipps:

Kontakte beschränken: Auch wenn es schwer fällt: Versucht Kontakte mit anderen Menschen so gut es geht zu meiden.

Auf den Sicherheitsabstand achten: Versucht, anderen Menschen nicht näher als zwei Meter zu kommen.

Kopf abwenden beim Gespräch: In der Corona-Krise entfallen die Höflichkeitsregeln. Dreht euren Kopf immer lieber leicht weg vom Gesprächspartner.

Händeschütteln vermeiden: Auf keinen Fall anderen Leuten die Hand geben zur Begrüßgung!

Gründliches Händewaschen: Wascht euch mindestens dreißig Sekunden lang die Hände – auch zwischen den Fingern und auf der Oberfläche.

Allergiker und Asthmatiker sollten ihre Medikamente nehmen: Es ist wichtig, dass Allergiker und Asthmatiker im Moment ihre Medikamente nehmen, damit sie nicht zur Risikogruppe werden.

 

Hier finden Sie Tipps, wie Sie gesund und sicher reisen in der Coronavirus-Krise. In der Fotodatenbank von Charesse TravelPics zur Reiseinspiration und virtuellen Urlaubsreise.

 

 

 

 

 

 

 

Was auf Reisen zu beachten ist

Zumindest in Deutschland, und irgendwann auch wieder international, wird das Reisen wieder möglich sein in absehbarer Zeit. Auf diese Dinge solltet ihr jetzt in der Corona-Krise besonders achten:

  • Besonders auf Flughäfen und in Zügen auf die Hygiene achten, da dort die Ansteckungsgefahr besonders groß ist
  • Viele unverheiratete Paare machen sich keine Gedanken darum. Aber: Ihr solltet eine  „Vollmacht für den Krankheitsfall“ vorbereiten und mit dabei haben. Denn: Kommt einer der Partner ins Krankenhaus, dürfen die Ärzte dem Partner theoretisch keine Auskunft geben, wenn es kein Ehepartner ist. Auch kann es schlimmstenfalls passieren, dass er nicht  als Besucher auf die Intensivstation darf.
  • Nicht nur in Corona-Zeiten, sondern generell immer wichtig auf Reisen: Habt immer euren Impfpass mit dabei! So könnt ihr bei Krankheit richtig behandelt werden und Doppelimpfungen werden vermieden.
  • Informiert euch vorher genau über den Corona-Stand in eurem Reiseland. Die Seiten der Deutschen Botschaften bieten meist gute Informationen und Links.

 

 

1+
Reisen und Gesundheit